Archiv für Juli 2011

Das Festival

Es wird laut im Hinterland. Am 12. und 13. August 2011 steigt das erste “Break the silence”-Festival, dass die (Vor-) Eifel zum Beben bringen wird.

Zwei Tage, viele Bands, kostenloses Zelten, Volxküche, Chillen & Grillen am großen Lagerfeuer und vieles mehr. “Das Problem heißt Rassimus!” – das Schweigen soll gebrochen werden.

Break the silence – Festival 2011

btsplakatweb

Der Erlös des Festivals fließt zu 100 % an antirassistische Gruppen und Initiativen in der Eifel, um diese bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Eintritt nehmen wir nicht, aber einen Unkostenbeitrag von 5,- € (Freitag),
7,- € (Samstag) oder 10,- € (beide Tage).

10 BANDS & SPECIAL GUESTS | KOSTENLOSES ZELTEN | CHILLEN & GRILLEN | LAGERFEUER | BEI REGEN ÜBERDACHTES KONZERT

Beim Fragen oder Wünschen schickt uns ein Nachricht über das Kontaktformular!

Nach §6 VersG sind Mitglieder und Anhänger von rechtsextremen und rassistischen Parteien und Organisationen von der Teilnahme ausgeschlossen.

Keine Räume für Nazis

Um der Anmietung von Räumlichkeiten durch Neonazis und Rechtspopulist/innen vorzubeugen haben Antifagruppen aus Aachen, Bonn, Erftstadt, Euskirchen/Eifel, Koblenz und Velbert eine gemeinsame Handreichung für Wirte und andere Vermieter/innen entwickelt. Grundlage hierfür bietet ein ausführlicher Reader der Antifa UNited.

Anliegen der Gruppen ist nicht nur Nazis an der Durchführung von Veranstaltungen zu hindern, sondern auch ein Problembewusstsein zu schaffen und Anregungen für Gegenmaßnahmen zu geben.

Unsere Version des Flyers könnt ihr Flyer Wirt hier herunterladen!
Für Feedback stehen wir gerne zur Verfügung.